Gründung des HVH Kamenz e.V.

Im Herbst des Jahres 1998 setzten sich die Vorsitzenden der Handballabteilungen des TUS Gersdorf-Möhrsdorf, des SV Bischheim-Häslich und des SV Einheit Kamenz zusammen, um über eine eventuelle Zusammenarbeit zu reden. Die Nachwuchssituation im Haselbachtal sah für die kommende Zeit erschreckend aus. In manchen Jahren waren gerade mal 15-20 Kinder geboren worden, und wenn man noch einige Unsportliche einrechnet, kamen auf jede Sportart im gesamten Haselbachtal 2-3 Nachwuchssportler. Es war also erforderlich, etwas zu tun. Aber wie sollte man die einstigen Gegner der beiden Gemeinden nun in ein Boot bringen? Vorsichtige Gespräche und viel Überzeugungsarbeit waren notwendig. Im Frühjahr war es dann so weit, fast alle Sportler der Gemeinden hatten eine Fusion der beiden Handballabteilung als richtig anerkannt. Aber wie sollte es nun gehen und wie sollte der neue Verein überhaupt heißen. Heiße Diskussionen um die Namensgebung führten am Ende zu einem langen, aber für alle akzeptablen Vereinsnamen:

HANDBALLVEREIN HASELBACHTAL GERSDORF BISCHHEIM KAMENZ e.V

Dass die Sportler der Kommunalpolitik mehrere Schritte voraus waren, zeigte die Gründung der Gemeinde Haselbachtal im Januar 2001. Auch die Einbeziehung der Kreisstadt als Trainings- und Spielort in den Verein sollte sich im nachhinein als richtiger Schritt erweisen. Der HVH Kamenz wie er gegenwärtig überall nur noch genannt wird, konnte so nicht nur die Sportstätten sondern auch alle vorhandenen Nachwuchskapazitäten der Kreisstadt mit nutzen. Am 03.05.1999 fand in der Weindiele des Hotels "Stadt Dresden" die Gründungsversammlung statt, und mit der Unterschrift von 19 Personen begann die eigentliche Geschichte des HV Haselbachtal Kamenz.

Facebook

Fankarte

Go to top